Spiel- und Platzordnung

Die Anlage ist täglich von 8 bis 22 Uhr geöffnet.

1. Allgemeine Platzreservierungs- Bestimmungen

1.1 Jedes Mitglied erhält nach Bezahlung seines Jahresbeitrages ein magnetisches Namensschild (rot = Damen, blau = Herren, grün = Jugendliche). Verloren gegangene Schilder können über den lnfo-Briefkasten angefordert werden.

1.2 Mit diesem Schild kann an der Platzreservierungstafel von jedem Viertelstunden-Strich an ein freier Platz reserviert werden, und zwar

bei EINZEL mit zwei Schildern für die Dauer von 1 STUNDE

bei DOPPEL mit vier Schildern für die Dauer von 1 1/2 STUNDEN

Ein Platz ist grundsätzlich nur dann reserviert, wenn bei einem EINZEL zwei, bei einem DOPPEL vier Schilder angebracht sind.

1.4 Eine Vorreservierung hat nur dann Gültigkeit, wenn mindestens ein(e) Spieler(in) der Paarung auf der Tennisanlage anwesend ist.

1.5 Vorrangige Reservierungen (s. Ziff. 2) haben Gültigkeit, auch wenn sie nicht an der Reservierungstafel ersichtlich sind.

  1. Vorrangige Reservierungen 

2.1 Vorrang vor dem allgemeinen Spielbetrieb haben: Punktspiele und Turniere sowie vom Sportwart genehmigte Freundschaftsspiele. Die jeweiligen Zeiten und Plätze sind aus den entsprechenden Anschlägen ersichtlich.

2.2 Trainer und Mannschaftsführer sind angewiesen die von ihnen belegten Plätze rechtzeitig mit dem Schild “TRAlNlNG“ zu kennzeichnen. Vorrang hat auch das Herrichten eines Platzes mit dem Schild ,,PLATZ GESPERRT“.

2.3 Freundschaftsspiele und verlegte Punktspiele sind mindestens 1 Woche vorher deutlich über der Belegungstafel bekanntzugeben.

  1. Jugendlicher / Schüler

3.1 Schüler und Jugendliche (grüne Schilder) dürfen reservieren und spielen:

an Werktagen nach 17.30 Uhr nur auf Platz 6 sowie auf Platz 5 mit einem Vollmitglied an Samstagen, Sonn- und Feiertaqen nur auf den Plätzen 5 und 6

3.2 Berufstätige Jugendliche haben die gleiche Spielberechtigung wie Vollmitglieder. Diese Sonderstellung von Jugendlichen muss beim Vorstand durch entsprechenden Nachweis beantragt und genehmigt werden. (Grüne Schilder mit Loch)

  1. Gastspieler

4.1 Gastspieler sind spielberechtigt:

  • täglich bis 17 Uhr – mit einem aktiven Mitglied des TC Aichach
  • bei aktiver Mitgliedschaft in einem anderen Tennisverein
  • Eintragung vor Spielbeginn in die Gastspielerliste (bitte deutlich schreiben)
  • und Anbringung des Schildes, “GASTSPIELER“ an der Belegungstafel.

4.2 Für Gastspieler ist vom Mitglied ein Betrag von 5,00 Euro pro Einzelstunde bzw. 4,00 Euro für 1 1/2 Std. Doppel zu bezahlen. Der Betrag wird vom Bankkonto des Mitgliedes abgebucht.

  1. Mehrmaliges Spielen

5.1 Eine mehrmalige Platzreservierung in Folge sowie ein Weiterschieben der Schilder während einer reservierten Zeit ist nicht zulässig.

5.2 ln der für Training reservierten Zeit dürfen Spieler der trainierenden Mannschaften nur auf den reservierten Plätzen spielen.

  1. Platzpflege

Die Grundlage für ein gutes Tennisspiel ist ein gepflegter Tennisplatz, der aber nur bei entsprechender Pflege bis in den Herbst gute Voraussetzungen bietet. Deshalb sind nachstehende Maßnahmen zu beachten und durchzuführen:

6.1 Gespielt werden darf nur mit Tennisschuhen (keine grobstolligen Schuhe)

6.2 Vor Beginn des Spiels ist der Platz bei Bedarf (Trockenheit) entsprechend zu spritzen, was mittels unserer Beregnungsanlage schnell und einfach zu handhaben ist. (Nur Druckknopf des jeweiligen Platzes am Umkleide-Eingang drücken, schaltet nach 3 Minuten automatisch ab)

6.3 Nach Beendigung den gesamten Platz abziehen und Linien kehren und Sonnenschirme schließen! 

  1. Allgemeiner Grundsatz

lmmer, vor allem in Zweifelsfällen und bei festgestellten Regellücken ist eine für möglichst alle Betroffenen annehmbare, sportkameradschaftliche Lösung zu suchen.

Dazu gehört z.B. auch ohne verbindliche Regelung, dass bei großem „Andrang“ Mitglieder, die am gleichen Tag bereits gespielt haben, anderen z.B. berufstätigen Mitgliedern den Vortritt lassen bzw. vorzugsweise Doppel gespielt werden.

Wir bitten alle Mitglieder, diese Spiel- und Platzordnung im lnteresse eines geordneten und fairen Spielbetriebes unbedingt zu beachten.

Soweit dies nicht geschehen sollte, sind alle Mitglieder des Vereinsausschusses beauftragt und ermächtigt, für die Einhaltung der im lnteresse aller Mitglieder aufgestellten Regeln zu sorgen.

Aichach, April 2017

Die Vorstandschaft